Ausflugsziel Luftfahrtmuseum am August-Euler-Flugplatz in Griesheim

Luftfahrtmuseum am August-Euler-Flugplatz in Griesheim Hessen
Adresse:
Flughafenstraße 20
64347 Griesheim

Web: www.august-euler-museum.de

Region: Hessen / Rhein-Main-Gebiet

Ort: Griesheim

Kategorien: Bildung, Freizeit

Altersgruppen:

Bis 3 Jahre
4 bis 6 Jahre
7 bis 10 Jahre
Älter als 10 Jahre

Vorheriges Ausflugsziel Ausflugsziele für Kinder in Hessen Nächstes Ausflugsziel

Ein Tipp von Yvonne Steplavage:

Im Luftfahrtmuseum auf dem August-Euler-Flugplatz bei Darmstadt-Griesheim erhalten große und kleine Besucher an jedem letzten Samstag im Monat einen einmaligen Einblick in die Geschichte der Luftfahrt im Rhein-Main-Gebiet. Unter anderem haben sie die Gelegenheit, sich das Cockpit einer Douglas DC-8 aus dem Jahr 1960 von innen anzuschauen. Dieses Flugzeug flog zum Beispiel für die Bahamas World Airways, die Libyan Arab Airlines oder auch die Unites African Airlines. Bis 2006 diente dessen Rumpfvorderteil als Kino und Kiosk auf der Besucherterrasse des Frankfurter Flughafens. Danach wurde es an seinen heutigen Standort verlegt. Nach umfangreichen Restaurierungen wird es heute als multimediales Informationszentrum genutzt und kann von Besuchern besichtigt werden.

Ein anderer Höhepunkt des Museums ist die Euler-Flugmaschine Werknummer 33 (Postflugzeug), die den Namen "Gelber Hund" trägt. Diese und weitere Exponate werden von den Mitgliedern des Museumsvereins eigenhändig restauriert. Für Kinder und Eltern besteht auch die Möglichkeit, einen Spaziergang über die 1100 Meter lange Start- und Landebahn unternommen. Im Rahmen der angebotenen Führungen kann auch der dortige Tower bestiegen werden. Von hier aus haben Besucher einen herrlichen Ausblick auf das weiläufige Gelände.

Betrieben wird die einmalige Ausstellung von dem Förderverein August Euler Luftfahrmuseum e. V.. Diesem ist es ein Anliegen, neben der Darstellung der Luftfahrtgeschichte in der Region auch das Andenken des früheren Piloten und Konstrukteurs August Euler zu bewahren, der den nach ihm benannten Flugplatz ab 1908 pachtete. Hier führte er zahlreiche Flugversuche durch und begann an diesem Ort auch mit der Kontruktion und Errichtung zahlreicher Flugzeuge.

Der Flugplatz selbst gilt als der älteste in Deutschland. Zwischen 1914 und 1930 wurde das Gelände von französischen Truppen besetzt. Nachdem diese abgezogen waren, herrschte auf dem Platz ein lebhafter Flugbetrieb. Genutzt wurde er von der Deutschen Forschungsanstalt für Segelflug und der Akaflieg der Technischen Hochschule Darmstadt. Nach dem Zweiten Weltkrieg besetzten den Flugplatz die Amerikaner, die hier unter anderem Rettungshubschrauber stationierten. Nach deren Abzug im Jahr 1992 kam der Betrieb hier weitgehend zum Erliegen. Mittlerweile befinden weite Teile des Geländes unter Naturschutz. Deren heutiger Eigentümer, die TU Darmstadt, nutzt dieses unter anderem für Flug- und Fahrversuche sowie Forschungen der Naturkunde und der Botanik.

Der Verein bietet auch im Rahmen der Museumspädagogik Führungen für Kinder, Jugendliche und Schulklassen an. Junge Besucher erhalten hierbei zahlreiche spannende Informationen über die Fliegerei sowie die Geschichte der Luftfahrt und des Flugsplatzes.

Video


Landkarte & Routenplaner

 
Nach oben Seite drucken