Die Knöllchenbande… feiert Weihnachten

Inhalt

Zur Vorgeschichte: Im Sommer waren die sechs Kartoffelkinder Molli, Sieglinde, Christa, Blauer Schwede, Desiree und die Rote Emmalie aus der Scheune von Biobauer Willi ausgerissen, um ihre Träume zu suchen. Im Garten trafen sie den Maulwurf Volli, den sie mit auf ihre Reise nahmen. Damals erlebten sie viele gemeinsame Abenteuer, infolgedessen sie zu einem richtig tollen Team wurden.

Zu diesem Buch: Mittlerweile haben sich die Kartoffelkinder und Volli in einer gemütlichen Baumhöhle niedergelassen, die zwei Tagesmärsche vom Hof des Biobauern Willi entfernt liegt. Es sind nur noch zwei Tage bis zum Weihnachtsfest. Den kleinen Maulwurf packt das Heimweh nach seinen Großeltern, die noch auf dem Hof von Biobauer Willi wohnen. Diese haben den kleinen Maulwurf großgezogen. Volli kann sich Weihnachten ohne Opa und Oma gar nicht vorstellen. Daraufhin beschließen die Freunde, zu Vollis Großeltern zu reisen und mit ihnen das Fest der Liebe zu feiern. Sie packen ihre Rucksäcke, in denen sie einen Teil ihrer in den Sommer- und Herbstmonaten gesammelten Vorräte verstauen. Auf ihrer Reise treffen sie Tiere, die aufgrund widriger Umstände in diesen Wintertagen hungern müssen. Die Freunde teilen mit ihnen ihre Vorräte und erfahren dabei, wie glücklich es machen kann, anderen zu helfen. Auf ihrer abenteuerlichen Reise warten noch viele weitere interessante Begegnungen auf die Knöllchenbande, wie zum Beispiel mit zwei Gänsen, die ihrem Schicksal als Weihnachtsmahl entgehen möchten oder auch der Dachsfrau Luisa, die sich ihre Pfote unter einem großen Stein eingeklemmt hat. Zwischendurch wird es richtig turbulent! Trotz des starken Schneetreibens und möglicher Gefahren setzen die Freunde ihre Reise unbeirrt fort. Doch wird diese abenteuerliche Tour ein gutes Ende nehmen?

Mein Statement

Bei dieser wunderschönen und zugleich spannenden Weihnachtsgeschichte handelt es sich um den dritten Band der Kinderbuchreihe "Die Knöllchenbande". Verfasst wurde sie von der Autorin Erika Bock, die Illustrationen stammen von dem Künstler Volker Nökel. Das Buch untergliedert sich in 11 Kapitel auf insgesamt 69 Seiten. Wie auch in den Vorgängergeschichten spielen hier Freundschaft, die Wertschätzung von anderen sowie die Liebe zur Natur eine zentrale Rolle. Die lebendige Sprache der Autorin machen das winterliche Treiben sowie die klirrende Kälte geradezu greifbar. Gezielte Fragestellungen ermöglichen ein aktives Einbeziehen des Lesers in die Geschichte. Auch lernen die Kinder einiges über das Leben der Tiere, zum Beispiel dass Maulwürfe unter Naturschutz stehen und trotzdem von Menschen gejagt werden. Des Weiteren erfahren sie, dass ein Eichhörnchen vier bis fünf Meter mit einem einzigen Sprung schafft. Die liebevollen Illustrationen von Volker Nökel geben viele Details der Figuren und der Umgebung wieder, so dass es für die jungen Leser viel zu entdecken gibt. Erwachsene haben wiederum die Möglichkeit, eine kleine Zeitreise in ihre eigene Kindheit zu unternehmen.

Mein Fazit: Aufgrund der fesselnden Schreibweise, der wunderschönen Illustrationen sowie der aussagekräftigen Botschaften finde ich dieses Buch sehr ansprechend. Es eignet sich für Kinder ab ca. vier Jahren. Grundschülern, die gerade mit dem Lesen begonnen haben, bietet es zudem eine hervorragende Grundlage zum Üben. Auch für Erwachsene hält die Geschichte eine Vielzahl an wertvollen Wissenselementen bereit. Tauchen Sie in die Welt der sympathischen Figuren ein und lassen Sie sich von Ihnen verzaubern!

Weitere Informationen zu dem Buch finden Sie auf www.knoellchenbande.de
Vorheriger Artikel Kinderbücher Nächster Artikel



Bestellung

Die Knöllchenbande… feiert Weihnachten

Erika Bock

Gebundene Ausgabe, 1. Auflage, 78 Seiten
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 Jahre
ISBN: 978-3981724523

» Bestellung bei Amazon.de



Nach oben



Nach oben Seite drucken