Ausflugsziel Burg Pappenheim

Burg Pappenheim Bayern
Adresse:
Dr.-Wilhelm-Kraft-Weg 15
91788 Pappenheim

Web: grafschaft-pappenheim.de/

Region: Bayern / Altmuehltal

Ort: Pappenheim

Kategorien: Bildung, Freizeit, Schlechtes Wetter, Hunde

Altersgruppen:

Bis 3 Jahre
4 bis 6 Jahre
7 bis 10 Jahre
Älter als 10 Jahre

Vorheriges Ausflugsziel Ausflugsziele für Kinder in Bayern Nächstes Ausflugsziel

Ein Tipp von Michael Feldmann:

Die über der gleichnamigen Stadt thronende Burg Pappenheim gilt als ein sehr beliebtes Ausflugsziel in der Region. Von dieser aus haben Familien einen imposanten Ausblick über die Weiten des Altmühltals. Doch auch auf der Burg selbst gibt es viel zu sehen, wie beispielsweise den imposanten staufischen Bergfried oder auch die soliden mittelalterlichen Mauern. Im Inneren der Anlage warten des Weiteren mehrere einzigartige Ausstellungen.

Hierzu gehört das in der ehemaligen Kutschenhalle des Gräflichen Marstalls untergebrachte Natur- und Jagdmuseum. Kinder und Eltern haben hier die Gelegenheit, die heimische Tierwelt in Präparaten zu besichtigen. Zu diesen zählen neben verschiedenen Säugern auch Amphibien, Fische, Lurche oder auch Singvögel. Ebenfalls die jeweiligen Laute des einzelnen Tieres können abgerufen werden. Zudem werden in der Ausstellung die heimischen Baumpilze sowie die wichtigsten Holzarten vorgestellt. Auf Kinder warten des Weiteren mehrere Rätselboxen und Greifkästen, in denen Materialien aus der Natur wie Rinden und Hölzer erfühlt werden können.

Ein weiteres Highlight auf der Burg sind Greifvogelvorführungen, zu denen man sich vorher allerdings anmelden muss. Des Weiteren werden auf der Burg sowie in dem Kloster Führungen angeboten. Bei diesen wird ebenfalls um vorherige Anmeldung gebeten.

Die Burg Pappenheim wurde zum ersten Mal im Jahr 1214 in einer Schriftquelle als Besitz der Reichserbmarschälle erwähnt. Von dieser Zeit an spielten die Pappenheimer als Heerführer eine wichtige Rolle in der damaligen Politik. Ihre Burg Pappenheim galt hierbei als eines der bedeutendsten Machtzentren innerhalb Süddeutschlands.

Im 13. Jahrhundert gab es unzählige Auseinandersetzungen zwischen den Herzögen von Bayern, dem Gegenkönig Heinrich Raspe sowie den kaiserlichen Parteigängern. Infolge dieser Streitigkeiten wurden an der Festungsanlage mehrmals bauliche Veränderungen vorgenommen. 1633 fiel die Burg durch schwedische Truppen schwerwiegenden Zerstörungen zum Opfer, sie wurde jedoch wieder aufgebaut. Im spanischen Erbfolgekrieg kam es 1703 zu Plünderungen Pappenheims durch französische Truppen, wodurch die Anlage erneut Schaden nahm. Danach verfiel sie mehr und mehr. Schließlich wurden an der einst prachtvollen Burg im 20. Jahrhundert umfangeiche Restaurierungen vorgenommen.

Weitere Fotos zum Ausflugsziel:

Burg Pappenheim




Landkarte

Nach oben Seite drucken